Donauwörther Hobby Kegler

KC 140 weiterhin unangefochten an der Spitze

KC Schellenberg wieder in der Erfolgsspur

Das überragende Ergebnis des 7ten Spieltags der Donauwörther Stadtmeisterschaften kegelte Gerald Zajitschek vom KC Schellenberg, mit 241 Holz. Petra Schiele von den Bandenschiebern und Ingo Schwarz von den Kaibachkeglern mit jeweils 226 Kegel kamen Gerald am nächsten.       In den Vollen dominierte mit starken 163 Holz Ingo Schwarz, vor Petra Schiele und Zajitschek mit jeweils 155 Holz. Im Abräumen knackte nur Zajitschek mit 86 Holz, die 80er Marke.

Kaibachkegler – Bandenschieber   1038 :  1008

Nicht wie ein Abstiegsaspirant kegelten diesmal die Kaibachkegler. Mit Horst Kühne als zweiten Kegler, der 204 Holz zu Fall brachte und Werner Kühne als vierter Kegler mit 201 Holz, fielen bereits die ersten 200er Ergebnisse auf Seiten der Kaibachkegler. Traudl Fischer von den Bandenschiebern mit 205 Holz hielt noch dagegen. Doch Roland Schwarz mit guten 215 Holz, sorgte als fünfter Kegler bereits für einen guten    Vorsprung. Die sechste Paarung hatte es dann in sich. Mit Ingo Schwarz von den Kaibachkeglern und Petra Schiele auf Seiten der Bandenschieber   sollten sich die Tagesbesten duellieren. Ingo legte glänzende 163 Holz in den Vollen vor, doch Petra ließ sich mit 155 Holz nicht zu weit abhängen.  Das Räumen entschied dann mit 71 : 63 Holz Schiele für sich und so endete das Duell mit 226 : 226.  Da die Bandenschieber krankheitsbedingt nur sechs Kegler aufbieten konnten, war das Duell vor dem letzten Kegler der Kaibachkegler bereits entschieden. Diese beiden Punkte tun den Kaibachkeglern gut und der Anschluss zum Mittelfeld wurde hergestellt.

KC Schellenberg – KC Gut Holz    1075 :  1010

Gleich zum Auftakt startete Gerald Zajitschek mit überragenden 241 Holz  (155/86) in die Begegnung. Evi Prell mit 208, Robert Klein mit guten 213,  sowie Xaver Herb mit 203 folgten auf Seiten der Schellenberger. Bis dahin konnte nur Josef Mayr mit ebenfalls guten 214 Holz dagegenhalten. Als dann Dieter Scholz mit 210 und Rolf Schneider mit 201 weitere zwei Zweihunderter folgen ließen, war der Kampf zu Gunsten der Schellenberger gelaufen. Beim KC Gut Holz konnten nur noch Willi Wagner mit 202 und Marcel Seidenkranz mit 200 überzeugen. Damit sind die Schellenberger wieder zurück in der Erfolgsspur und halten den Anschluss an die Tabellenspitze.

KC 140 – Halbe Lunge 1      1043  : 963

Deutlich endete der Kampf zwischen den Tabellenführer und dem Letzten. Gleich zum Auftakt kegelte mit Werner Berzel vom KC 140 der Tagesbeste mit 222 Holz. Nicht viel schlechter war sein Gegner Wolfgang Puc, der es auf 217 Holz brachte (davon 78 Kegel im Abräumen). Da aber kein Kegler der Halben Lunge mehr über die 200er Grenze kam, zog der Tabellenführer unaufhaltsam davon. Diese übertrafen beim KC 140 noch Frieder Gröninger mit 205 Holz, sowie Felix Grenzel mit starken 220 Holz. Damit steuert der KC 140 weiterhin auf den Stadtmeistertitel zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.