Donauwörther Hobby Kegler

Top-Ergebnisse zum Rückrundenauftakt

 KC 140 baut Führung aus

 Zum Rückrundenauftakt der Hobbykegler, gab es am 6ten Spieltag auf-fallend viele Topergebnisse. Mit einer neues Saisonbestleistung von Fantastischen 249 Holz wartete Dieter Scholz vom KC Schellenberg auf. Ihm folgten Rudi Steiner (KC 140) und Markus Neumeyer (Bandenschieber) mit jeweils 234 Kegel. Marcel Seidenkranz (KC Gut Holz) übertraf mit 231 Holz ebenfalls die 230er Schallmauer. Stärkste Kegler in den Vollen war Scholz mit 163 Holz, knapp vor Neumeyer und Seidenkranz, die jeweils 162 Kegel zu Fall brachten. Im Abräumen tat sich mit tollen 88 Kegel Rita Werner von den Bandenschiebern hervor. Ihr am nähsten kamen Scholz mit 86 Holz und Rudi Steiner mit 81 Holz.

Halbe Lunge 1 – KC Gut Holz   990 : 1007

Die Heimmannschaft erwischte einen Start nach Maß. Markus Kohn mit 204 und Manuel Surek mit 224 legten gewaltig vor. Doch zum Ende des Kampfes wartete Marcel Seidenkranz mit hervorragenden 231 Holz auf und brachte sein Team wieder auf Schlagdistanz. In diesem spannenden Kampf sollte sich Sieg und Niederlage erst in der letzten Paarung entscheiden. Willi Wagner brachte den KC Gut Holz mit 205 Holz den Sieg, da die Halbe Lunge nichts mehr entgegensetzen konnte.

Bandenschieber – KC Schellenberg    1129 : 1078

Eine böse Überraschung sollte Titelverteidiger Schellenberg bei den Bandenschiebern erleben. Zwei wichtige Punkte verlor man dabei im Rennen um die Stadtmeisterschaft. Die Bandenschieber drehten im ersten Teil der Begegnung mächtig auf und holten sich durch Markus Neumeyer (234), Rita Werner (226) und Waltraud Fischer (226) gegenüber den Schellenbergern Rolf Schneider (200) und Thomas Preisser (209) eine nahezu unaufholbare Führung von 95 Holz heraus. Doch der KC Schellenberg holte zum Gegenschlag aus : Dieter Scholz brachte mit der neuen Saisonbestleistung von hervorragenden 249 Holz sein Team wieder auf 25 Holz Differenz heran. Aber die Bandenschieber ließen nichts mehr anbrennen. Tanja Werner (218) und Petra Schiele (225) sicherten gegenüber Xaver Herb (204) und Gerald Zajitschek (216) den Sieg für ihr Team.

KC 140 –  Kaibachkegler  1048 : 932

Keine Chance ließ der KC 140 den Kaibachkeglern. Nach drei Paarungen war der Kampf noch relativ ausgeglichen. Doch in der vierten Paarung wartete Rudi Steiner auf Seiten des KC 140 mit der Tagesbestleistung von 234 Holz auf. Während die Kaibachkegler offensichtlich nicht ihren besten Tag erwischten und kein Kegler über die 200 kam, konnten beim KC 140, weitere drei Kegler diese überschreiten. Wolfgang Reinhardt mit 215, Werner Berzel mit 203 und Frieder Gröninger mit 200 vervollständigten das gute Gesamtergebnis von 1046 Holz. Damit scheint der KC 140 seinen dritten Titel anzusteuern.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.